Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen

Webseite und Handelsplattform, betrieben durch LLC L.A. INVEST, eine in Georgien eingetragene Gesellschaft (Eintragungsnummer 430034811), deren rechtsgültige Anschrift und Sitz Georgia, Zestafoni, Villige Didi Gantiadi ist (nachfolgend die Gesellschaft, lizenziert von National Bank of Georgia zum Erbringen der Finanzdienstleistungen soweit von diesen AGB vorgesehen ist.

Diese AGB neben der Haftungsausschlusserklärung, Interessenkonflikt-Politik sowie sonstigen zwischen der Gesellschaft und Kunden getroffenen Vereinbarungen (nachfolgend gemeinsam als Vereinbarung bezeichnet) legt die Bedingungen fest, unter denen die Gesellschaft mit dem Kunden in Bezug auf den außerbörslichen Handel (nachfolgend als Forex Trading, bezeichnet) und jede andere Dienstleistung(en), die von der Gesellschaft für den Kunden angeboten werden (nachfolgend als die Dienstleistungen bezeichnet).

Kundenklassifikation

  • Der Kunde wird als Privatkunde klassifiziert.Sollte der Kunde als professioneller Anleger oder zugelassene Gegenpartei klassifiziert werden wollen, soll der Kunde in schriftlicher und deutlicher Form  die Gesellschaft darüber informieren.
  • Kein Punkt dieser Vereinbarung soll Verpflichtungen oder Haftung der Gesellschaft gegenüber dem Kunden im Rahmen der NBG-Bestimmung (nachfolgend als die NBG – Regeln bezeichnet) ausschließen oder einschränken.Sollte es Abweichungen zwischen dieser Vereinbarung und den NBG-Regeln geben, haben die NBG-Regeln den Vorrang.
  • Der Kunde soll diese Vereinbarung sorgfältig durchlesen und sich von der Gesellschaft beraten lassen, wenn er etwas nicht versteht, bevor er mit der Gesellschaft zusammenarbeitet.Sofern der Kunde will, gilt die Vereinbarung als alle relevanten Bedingungen in Bezug auf  Dienstleistungen.


HANDELSKONTO

  • Die Gesellschaft eröffnet ein Konto für den Kunden (das Handelskonto sobald es vernünftigerweise praktikabel ist, nachdem die Gesellschaft eine Bestätigung erhalten hat, dass der Kunde sich bereit erklärt, diese Vereinbarung zusammen mit einem ausgefüllten Antragsformular (falls zutreffend) und allen sonstigen Informationen über den Kunden, die von der Gesellschaft benötigt werden.
  • Die Nutzung der von der Gesellschaft zur Verfügung gestellten Handelsplattform erfolgt durch beschränkte Lizenz, die die Gesellschaft dem Kunden bereitstellt.Die Lizenz ist persönlich, nicht übertragbar und unterliegt dieser Vereinbarung.Der Kunde darf nicht die Lizenz übertragen, abtreten und an andere Personen zur Nutzung freigeben, und / oder den Kunden-Zugangscode zum Handelskonto anderen mitteilen.
  • In Bezug auf jede Transaktion, die nach der Vereinbarung abgeschlossen ist, kann die Gesellschaft nach eigenem Ermessen der Gesellschaft als als Auftraggeber oder Vermittler im Auftrag des Kunden handeln.Daher kann die Gesellschaft als Gegenpartei der Kundenhandelsaktivität agieren.Der Kunde bestätigt, dass er als Auftraggeber und nicht als Vermittler (oder Treuhänder) im Auftrag vom Dritten handelt.Der Kunde willigt ein, dass er direkt und in vollem Umfang für die Erfüllung der Kundenpflicht im Rahmen dieser Vereinbarung verantwortlich ist, einschließlich jede Transaktion, die von oder im Auftrag des Kunden getätigt wird.

Geldmittel

  • Der Kunde kann Gelder an die Gesellschaft mit unterschiedlichen Zahlungsarten überweisen, die aktuell von der Gesellschaft und in beliebiger von der Gesellschaft akzeptierten Währung zugelassen sind, dieses Geld wird nach dem von der Gesellschaft festgelegten und von der Gesellschaft Wechselkurs konvertiert und der Handelsplattform in US-Dollar gutgeschrieben.
  • Bei einer Banküberweisung ist der Kunde verpflichtet, den unter seinem eigenen Namen registrierten Bankkonto zu benutzen. Der Kunde muss der Gesellschaft eine authentische SWIFT-Bestätigung mit vollständigen Bankkontodaten übermitteln.Der Kunde muss der Gesellschaft eine authentische SWIFT-Bestätigung mit vollständigen Bankkontodaten übermitteln.Falls die SWIFT-Bestätigung nicht übermittelt wird bzw. falls die  Gesellschaft falsche Kundendaten erhalten hat, wird die Einzahlung im Handelskonto abgelehnt und der an die Gesellschaft überwiesene Geldbetrag wird zurücküberwiesen.
  • Wenn der Kunde Geld an die Gesellschaft überweist, kann die Gesellschaft dieses Geld zur Absicherung oder Deckung der gegenwärtigen, zukünftigen, tatsächlichen, bedingten oder potenziellen Person des Kunden verwenden. Bei der Festlegung der Höhe der Sicherheiten und der Höhe der Verpflichtungen der Gesellschaft zur Zahlung oder Rückzahlung an den Kunden, kann die Gesellschaft diese Methode (einschließlich Beurteilungen über die zukünftige Markt- und Wertsteigerung) anwenden, wie es die Gesellschaft für angemessen hält, im Einklang mit den anwendbaren Bestimmungen.
  • Die vom Kunden bei der Gesellschaft getätigten Einzahlungen, einschließlich Gewinn oder sonstige Leistungen, die dem Kunden nach einer bestimmten Vereinbarung mit der Gesellschaft zustehen können, wie der unter Ziffer 6 angeführte Bonusplan, werden zur Absicherung für alle Transaktionen, Handelsverluste, Provisionen (falls zutreffend) und für jede andere vom Kunden an die Gesellschaft zu zahlende Gebühr oder Verschuldung verwendet, und wird automatisch vom Handelskonto des Kunden abgezogen.Die Anlage des Kunden hat keine Zinsen oder sonstige Leistungen, mit Ausnahme von Rollover (wie nachstehend definiert).Der Handel mit CFD in Bezug auf Wertpapiere gewährt dem Kunden kein Recht auf Dividenden oder sonstige Leistungen, die mit dem zugrunde liegenden Finanzinstrument verbunden sind.
  • Die Rückzahlung jeglicher Geldmittel an den Kunden durch die Gesellschaft erfolgt in gleicher Währung und auf das Konto / auf die Kreditkarte, von dem die Geldmittel ursprünglich überwiesen wurden, es sei denn, die Gesellschaft hat nach eigenem Ermessen beschlossen, die Geldmittel auf ein anderes Kundenkonto zu überweisen 
  • Der Kunde erklärt somit, dass sämtliche Geldmittel, die er an die Gesellschaft überweist, nicht des kriminellen oder illegalen Ursprungs und nicht gegen internationale Geldwäschegesetze verstoßen.
  • Der Kunde erklärt, dass er keine Ansprüche gegenüber der Gesellschaft geltend machen und die Gesellschaft für Verzögerungen und /oder Differenzen im Vorgang der Finanzinstitute oder Abbuchung und / oder Provisionen und / oder sonstige Belastungen, Identifikationsbestimmungen und sonstige Forderungen verantwortlich machen wird.
  • Wenn der Kunde Geld vom Handelskonto abheben will, soll die Gesellschaft diese Anfrage nach bestem Wissen und Gewissen durchführen und den angegebenen Betrag (abzüglich etwaiger Überweisungsgebühren, soweit fällig) innerhalb angemessener Zeit, soweit eine ordnungsgemäße Anfrage angenommen wird, wenn während der Zahlung die Margin-Anforderungen des Kunden erfüllt sind.Die Gesellschaft kann die Anfrage zur Geldabbuchung kündigen, falls der Restbetrag nach dem Ermessen der Gesellschaft nicht ausreicht, um offene Positionen im Handelskonto zu sichern.
  • Die Gesellschaft kann das Handelskonto des Kunden belasten, wenn Zahlungsgebühren anfallen.Sollte der Kunde die Zahlung eines Betrags an die Gesellschaft schuldig sein, wobei der zu zahlende Betrag höher ist als der verfügbare Betrag auf dem Handelskonto des Kunden, so muss der Kunde den entstandenen Betrag unverzüglich zahlen.
  • Die Gesellschaft führt keine physische Lieferung (physical delivery) in Bezug auf jede Transaktion durch.Gewinn oder Verlust wird nach Ablauf der Transaktion oder auf das Handelskonto gutgeschrieben oder von diesem abgebucht.


Gebühren und Provisionen

  • Die Gesellschaft erhebt derzeit keine Vermittlungsgebühren oder Provisionen.Eine der Einnahmequellen der Gesellschaft ist Spread auf Transaktionen (d. H. Differenz zwischen Kauf- und Verkaufspreis).
  • Die Gesellschaft kann Einzahlungs- oder Abhebungsgebühren erheben.Die Gesellschaft benachrichtigt den Kunden über die Höhe der Gebühren, sobald diese sich ändert.
  • Die Gesellschaft kann zusätzliche Gebühren und Provisionen einführen und kann jederzeit bestehende Gebühren und Provisionen jederzeit ändern, wobei sie mindestens 10 Werktage vor dem Änderungseintritt den Kunden darüber informieren soll.


Handel

  • Die von der Gesellschaft gelieferte Handelsplattform ermöglicht den Handel mit internationalen Wechselkursen verschiedener Währungen, Rohstoffe, CFDs und sonstiger von der Gesellschaft zur Verfügung gestellten Finanzinstrumenten (nachfolgend Finanzinstrumente” bezeichnetDie Handelsplatform zeigt Wechselkurse verschiedener Finanzinstrumentepaare, die auf verschiedenen Finanzinformationssystemen basieren, als die aktuellsten Wechselkurse in den internationalen Devisenmärkten an.Um den Wechselkurs für verschiedene Zeiträume zu ermitteln, macht die Plattform mathematische Berechnungen nach bekannten und akzeptierten Formeln der Devisenmärkte.Beide Parteien akzeptieren, dass aufgrund unterschiedlicher Berechnungsmethoden und anderer Umstände unterschiedliche Handelsplattformen und / oder Märkte unterschiedliche Preisangebote anzeigen können.
  • Die Handelsdienstleistungen der Gesellschaft sind während der regulären Öffnungszeiten des Devisenhandels Montag-Freitag verfügbar.Die Transaktionen werden ab dem Tag, an dem die Transaktion geöffnet wird, bis die Transaktion geschlossen ist, automatisch nachts um 22:00 Uhr GMT verlängert übergerollt. Eine Transaktion gilt als geschlossen wenn:
  • Der Kunde schließt die Transaktion ab;
  • Die Transaktion trifft auf Kurslimit, Gewinn oder andere vordefinierte Kriterien, die der Kunde oder die Gesellschaft im Rahmen dieser Vereinbarung festgelegt hat (siehe Klausel 7 für weitere Informationen zu Auftragsarten);
  • Die Transaktion läuft nach Ablauf der vom Kunden oder der Gesellschaft im Rahmen dieser Vereinbarung festgelegten Verfallszeit ab;
  • Der Kunde hat nicht ausreichend Guthaben auf seinem Handelskonto, damit diese Transaktion offen bleibt.
  • Die Gesellschaft bietet den Kunden keine Gewissheit darüber, dass der Handel rund um die Uhr verfügbar ist.
  • Auftragserteilung – Aufträge können über die von der Gesellschaft angebotene elektronische Handelsplattform online oder per Email, Fax oder Telefon bei der Gesellschaft eingereicht werden, es sei denn, die Gesellschft teilt dem Kunden mit, dass bestimmte Aufträge nur in besonderer Weise erteilt werden können.Falls ein Auftrag von der Gesellschaft nicht über die Handelsplattform eingegangen ist, kann die Gesellschaft den Kunden diese Bestellung schriftlich bestätigen lassen.
  • Der Kunde ermächtigt die Gesellschaft, sich auf einen Auftrag, eine Anforderung, eine Anweisung oder sonstige Mitteilung zu verlassen, die vom Kunden oder einer Person, die im Auftrag des Kunden übermittelt wird oder soll übermittelt werden, wobei die Gesellschaft Echtheit, Autorität oder Identität der Person, die diese Anforderung, diese Anweisung oder sonstige Mitteilung übermittelt/ übermitteln will, nicht überprüfen muss.
  • Stornierung / Widerruf von Aufträgen durch den Kunden – Falls der Kunde den Auftrag kündigen will, kann die Gesellschaft diesen Auftrag stornieren, solange der Auftrag nicht ausgeführt wurde.
  • Die Gesellschaft kann aber muss nicht nach eigenem Ermessen Limits und / oder Parameter einführen, um die Fähigkeit des Kunden zu kontrollieren, Aufträge zu erteilen oder um die Voraussetzungen für eine Transaktion einzuschränken.Diese Limits und / oder Parameter können von der Gesellschaft geändert, erhöht, verringert, aufgehoben oder hinzugefügt werden und können beinhalten (ohne Einschränkung):
    (i) Kontrolle der maximalen Auftragsbeträge und maximalen Auftragsgrößen; (ii) die Kontrolle des Gesamtobligo der Gesellschaft gegenüber dem Kunden; (iii) Kontrolle der Preise, bei denen Aufträge eingereicht werden können (einschließlich und ohne Einschränkung, Kontrolle über Aufträge, deren Preis sich zum Zeitpunkt des Auftragseingangs stark vom Marktpreis unterscheidet), (iv ) Kontrolle über die von der Gesellschaft an den Kunden zur Verfügung gestellten elektronischen Dienstleistungen (einschließlich und ohne Einschränkung jegliche Verifizierungsverfahren, um sicherzustellen, dass konkrete Aufträge oder generelle Aufträge vom Kunden stammen) oder (v) andere Limits, Parameter oder Kontrollmaßnahmen, die die Gesellschaft gemäß den geltenden Vorschriften implementieren soll.
  • Die Gesellschaft lässt keinen Latenz- oder Arbitrage-Handel, der auf der Differenz zwischen verschiedenen Systemen oder Plattformen in den Forex-Märkten basiert.
  • Die Gesellschaft ist nach eigenem Ermessen berechtigt, alle geschuldeten oder im Zusammenhang mit einem Irrtum aufgetretenen Geschäfte, einschließlich falscher Kursdaten, Systemstörungen usw., zu widerrufen. Die Aufzeichnungen der Gesellschaft dienen als entscheidender Beweis für die Wechselkurse auf den Weltmärkten.
  • Die Gesellschaft kann keine offenen oder geschlossenen Preise garantieren, die Limitaufträgen entsprechen, ohne Market Slippage.
  • Bericht – Der Kunde kann seine offenen Geschäfte (“Positionen”) und Marge jederzeit nach Anmeldung im Kundenhandelskonto einsehen.
  • Rollovers oder Swaps – Das Unternehmen führt alle Overnight-Rollovers (Fortsetzung eines Handels) automatisch ohne Eingriff der Kunden durch.Solche Rollovers werden mit Zinsabschlägen oder Gutschriften auf das Handelskonto des Kunden aufgenommen.Dies beruht auf den Zinsdifferenzen zwischen Währungspaaren und auf Berücksichtigung eigener Kosten der Gesellschaft.Alle offenen Positionen werden automatisch übergerollt.Die Position des Kunden kann Rollover erhalten oder verlieren, je nachdem, ob die Position lang oder kurz ist und wie hoch der Zinskurs der Währung  ist.
  • Margenausgleich – Der Kunde verpflichtet sich, die Zahlung auf Anfrage der Gesellschaft turnusmäßig in Form einer Marge gemäß den Regeln eines relevanten Marktes (falls zutreffend) vorzunehmen oder soweit die Gesellschaft verlangen kann, zur Absicherung gegen Verlust oder Verlustrisiko bei gegenwärtigen, zukünftigen oder beabsichtigten Geschäften im Kundenhandelskonto.Falls der Kunde keinen Margenausgleich durchführt, kann die Gesellschaft die Position(-en) des Kunden schließen.Der Kunde akzeptiert, dass dies dazu führen kann, dass eine Transaktion zu einem ungünstigeren Tarif oder Zeitpunkt abgeschlossen wird, ohne dass eine Haftung von der Gesellschaft übernommen wird.


Bonusplan

Die Gesellschaft kann dem Kunden ein Angebot zur Teilnahme an einem Bonusplan nach Ermessen der Gesellschaft anbieten:

  • 1on1 Forex Unterrichtsplan:

Der Plan ist für neue Kunden konzipiert, die ein Konto bei der Gesellschaft eröffnet haben und die Gesellschaft will dem Kunden einen persönlichen Couch für einen begrenzten Zeitraum nach der ursprünglichen Einzahlung des Kunden zur Verfügung stellen, der den Kunden betreut und erklärt, wie man die Handelsplattform nutzt, wie man die Geschäfte eröffnet und schließt, wie erkennt man die Handelsmöglichkeiten und mehr.

Der Kunde erkennt an, dass die Anweisungen ausschließlich Tutoring-Tools sind und nicht als Anlageberatung betrachtet werden.Der Kunde betreibt den Handel auf eigene Gefahr.Anleitungen können von Dritten bearbeitet werden, die die Gesellschaft nicht kontrolliert und keine Verantwortung für deren Inhalt übernimmt.

Es gibt keine Bedingungen für Abhebungen von Gewinnen oder Anlagen.

  • Handelsbonus

Der Plan ist für neue Kunden konzipiert, die ein Konto bei der Gesellschaft eröffnet haben.

Der Kunde hat Anspruch auf einen Handelsbonus, der dem Betrag der Ersteinzahlung bis zu 1.000USD entspricht, der auf das Kundenkonto gutgeschrieben wird.

Abhebungen – Das Bonusgeld darf frühestens nach 12 Monaten nach der Einzahlung des Bonus auf das Konto und nach der Ausführung von mindestens 10 Lots Handelsvolumen auf dem Konto abgehoben werden,Es gibt keine Bedingungen für Abhebungen von Gewinnen oder Anlagen.

  • FOREX WEBINARE

Der Plan ist für neue Kunden konzipiert, die ein Konto bei der Gesellschaft eröffnet haben
und die Gesellschaft will dem Kunden einen freien Zugang zu Webinaren der Gesellschaft für einen begrenzten Zeitraum nach der ursprünglichen Einzahlung des Kunden zur Verfügung stellen.

Der Kunde erkennt an, dass Webinare ausschließlich Tutoring-Tools sind und nicht als Anlageberatung betrachtet werden.Der Kunde betreibt den Handel auf eigene Gefahr.Webinare können von Dritten durchgeführt werden, die die Gesellschaft nicht kontrolliert, und übernimmt keine Verantwortung für deren Inhalt.

Es gibt keine Bedingungen für Abhebungen von Gewinnen oder Anlagen.

  • Geschütztes Konto

Der Plan ist für neue Kunden konzipiert, die ein Konto bei der Gesellschaft mit Ersteinzahlung in Höhe von 1000$ eröffnet haben.

Der Kunde hat Anspruch auf einen Bonus im Wert des innerhalb von einem Monat entstandenen Verlusts.

Abhebungen – Das Bonusgeld darf frühestens nach 12 Monaten nach der Einzahlung des Bonus auf das Konto und nach der Ausführung von mindestens 10 Lots Handelsvolumen auf dem Konto abgehoben werden.Es gibt keine Bedingungen für Abhebungen von Gewinnen oder Anlagen.

  • Vermittlungsbonus-Konto

Der Kunde hat Anspruch auf 100 Bonuspunkten (nicht zum Abheben) für jeden Neukunden, die auf seine Empfehlung bei der Gesellschaft registrieren.Falls der Kunde Marketing im Namen der Gesellschaft betreiben möchte, muss die Gesellschaft Geschäftseinführungsvertrag mit der Gesellschaft abschließen, der allgemeine Geschäftsbedingungen der Werbemaßnahmen für die Gesellschaft und die anfallenden Provisionen festlegt.

Der Plan zielt auf Freunde und Bekannte des Kunden ab, und funktioniert aufgrund mündlicher Empfehlung, sodass der Kunde keine Werbemaßnahmen treffen muss.

  • Zusätzliche Vereinbarungen zum Bonusplan

Die Gesellschaft kann die Bedingungen der Bonuspläne jederzeit widerrufen oder ändern.Eine Benachrichtigung wird dem Kunden per E-Mail übermittelt und auf der Internetseite der Gesellschaft veröffentlicht.

Der Handel gilt als eine spekulative Investition und der Kunde soll über seine Boni und Anlagen mit Bedacht verfügen.Der Kunde betreibt den Handel auf eigene Gefahr.


Vertraulichkeit und Datenschutz

  • Aufgrund der Tätigkeit der Gesellschaft und der Beziehungen zum Kunden, muss die Gesellschaft einige persönliche Kundeninformationen speichern.Alle gesammelten Daten werden durch wirtschaftlich sinnvolle Maßnahmen gewahrt, um Privatsphäre des Kunden einzuhalten.
  • Die Gesellschaft ist berechtigt, die Kundendaten in folgenden Fällen zu verwenden und / oder zu gewähren (a) für den internen Gebrauch, einschließlich Tochterunternehmen; (b) Soweit gesetzlich zulässig oder vorgeschrieben; (c) zum Schutz  vor oder zur Verhinderung des tatsächlichen oder potenziellen Betrugs oder der nicht autorisierten Transaktionen (d) Für die computergestützte Aufsicht der Dienstleistungen (einschließlich und ohne Einschränkung Verwendung von “Cookies” und ähnlicher Tools) sowie zur Nutzung der Informationen zur Überprüfung und / oder Überwachung und / oder Entwicklung und / oder Wartung der Qualität der Dienstleistungen, deren Verfügbarkeit und / oder zur Erfüllung jeglicher Rechtsvorschriften.
  • Die Gesellschaft kann von den Benutzerdetails Gebrauch machen, um Updates und / oder Informationen und / oder für Werbung bereitzustellen und / oder für die Marketingzwecke mittels E-Mail-Adresse und andere Kommunikationsmittel.Kündigung dieser Zustimmung erfolgt durch schriftliche Mitteilung an die Gesellschaft.
  • Der Kunde erklärt sich damit einverstanden, dass die Gesellschaft alle Gespräche mit dem Kunden aufzeichnen und alle von der Gesellschaft oder an die Gesellschaft gesendeten E-Mails überwachen und beibehalten kann.Alle diese Aufzeichnungen sind das Eigentum der Gesellschaft und können von der Gesellschaft unter anderem im Falle eines Rechtsstreits zwischen der Gesellschaft und dem Kunden oder zu Ausbildungszwecken verwendet werden.
  • Zugehörigkeitsklausel – Die Gesellschaft kann Informationen und Provisionen mit ihren assoziierten Unternehmen teilen, einschließlich Broker oder andere Dritte, die an den Dienstleistungen oder Promotionsmaßnahmen der Gesellschaft beteiligt sind.Solche zugehörigen Unternehmen der Gesellschaft können die Kundeninformationen erhalten.


Hinweis

  • Der Kunde soll sich auf Informationen oder Hinweise der Gesellschaft verlassen, erst wenn er mit den Risiken und möglichen Interessenkonflikten im Klaren ist.Wenn der Kunde sich einer Transaktion anschließen möchte, willigt er somit ein, dass er alleinige Verantwortung für die eigene unabhängige Beurteilung und Untersuchung der Risiken dieser Transaktion übernimmt.Der Kunde bestätigt, dass er über ausreichende Kenntnisse, Marktwissen, professionelle Beratung und Erfahrung verfügt, um sein eigenes Urteil über die Vorteile und Risiken einer Transaktion zu fällen.Der Kunde erkennt an, dass er die Risikoausschusserklärung gelesen und verstanden hat, in der die Art und die Risiken der Transaktionen festgelegt sind, auf die sich diese Vereinbarung bezieht.Die Gesellschaft gibt dem Kunden keine Gewähr für die Eignung der im Rahmen dieser Vereinbarung gehandelten Produkte und übernimmt in den Beziehungen der Gesellschaft zum Kunden keine Treuhandpflicht.
  • Die Gesellschaft kann in folgenden Fällen Marktkommentare oder andere Informationen liefern
    (a) wenn dies im Zusammenhang mit der Geschäftsbeziehung des Kunden mit der Gesellschaft zusteht.
    (b) Es ist ausschließlich vorgesehen, um dem Kunden die Möglichkeit zu geben, eigene Anlageentscheidungen zu treffen, es erfolgt keine Beratung; c) Falls ein Dokument, in dem derartige Marktkommentare oder sonstige Informationen enthalten sind, sich auf eine Person bzw. Gruppe von Personen beschränkt ist oder verteilt wird, stimmt der Kunde zu, dass er es an eine solche Person oder Gruppe von Personen nicht weiter gibt; (d) die Gesellschaft übernimmt keinerlei Gewähr oder Garantie hinsichtlich der Richtigkeit oder Vollständigkeit dieser Informationen bzw. der steuerlichen Konsequenzen einer Transaktion; d) wenn die Informationen in Form eines Dokuments vorliegen, das sich auf eine Person oder Gruppe von Personen beschränkt, für die dieses Dokument bestimmt ist oder an wen es verteilt wird, stimmt der Kunde zu, dass er nicht gegen diese Einschränkung verstoßen wird; und (e) der Kunde akzeptiert, dass die Gesellschaft vor dem Versand von den Informationen Gebrauch gemacht hat, auf der sie beruht.
  • Die Gesellschaft übernimmt keine Verantwortung für die Folgen, die mit der Nutzung eines solchen Marktkommentars oder anderer Informationen durch den Kunden entstehen.Der Kunde akzeptiert, dass die Gesellschaft, falls kein Betrug, vorsätzliche Verschuldung oder grobe Fahrlässigkeit durch die letztere vorliegt, für Verluste, Kosten, Aufwendungen oder Schäden des Kunden wird nicht haftbar gemacht, die sich aus Ungenauigkeiten oder Irrtümern ergeben, die dem Kunden vorliegen, einschließlich und ohne Einschränkung, Informationen über Transaktionen.


Kontoguthaben

  • Kontoguthaben und -stand werden in der von der Gesellschaft dem Kunden zur Verfügung gestellten Handelsplattform angezeigt.Häufige Begriffe finden Sie auf der Website der Gesellschaft.

Kontoschließung und Kündigung der Vereinbarung

  • Jede Vertragspartei kann diese Vereinbarung kündigen, indem sie zehn (10) Tage vor Kündigungsfrist eine andere Partei darüber in schriftlicher Form benachrichtigt.Jede Vertragspartei kann diese Vereinbarung mit sofortiger Wirkung kündigen, falls diese Vereinbarung verletzt wird oder Zahlungsverzug durch eine andere Partei vorliegt.Nach der Benachrichtigung über die Vertragskündigung muss der Kunde alle offenen Positionen schließen, andernfalls wird, falls die Vertragskündigung (oder Zahlungsverzug) vom Kunden erteilt worden ist, erlischt diese Kündigung, im Falle der Kündigung durch die Gesellschaft hat die Gesellschaft das Recht, alle offenen Positionen zu schließen.
  • Bei der Kündigung werden alle Beträge, die von der jeweiligen Vertragspartei an die andere Vertragspartei zu zahlen sind, mit sofortiger Wirkung beglichen.
  • Die Kündigung berührt nicht sowohl ausstehende Rechte und Pflichten sowie Transaktionen, die weiterhin unter diese Vereinbarung fallen, als auch die zwischen den Parteien vereinbarten einzelnen Klauseln in Bezug auf diese Transaktionen, bis alle Verpflichtungen vollständig erfüllt sind.


Entschädigungen und Haftungsbeschränkungen

  • DIENSTLEISTUNGEN UND HANDELSPLATTFORM WERDEN “SO WIE SIE SIND” UND “WIE VERFÜGBAR” BEREITGESTELLT UND ENTSPRECHEND GIBT DIE GESELLSCHAFT  KEINE GARANTIE; OB AUSDRÜCKLICH ODER STILLSCHWEIGEND,  EINSCHLIEßLICH, ABER NICHT BESCHRÄNKT AUF STILLSCHWEIGENDE GARANTIEN DER ALLGEMEINEN GEBRAUCHSTAUGLICHKEIT UND TAUGLICHKEIT FÜR EINEN BESTIMMTEN ZWECK.
  • DIE GESELLSCHAFT ÜBERNIMMT KEINE HAFTUNG DAFÜR, DASS DIE WEBSEITEN, DIE SEVER, PLATTFORMEN ODER E-MAIL DIE DIE GESELLSCHAFT ZUGÄNGLICH MACHT, FREI VON VIREN ODER ANDEREN SCHÄDLICHEN ELEMENTEN SIN.DIE GESELLSCHAFT IST FÜR KEINERLEI SCHÄDEN HAFTBAR, DIE DURCH IHRE NUTZUNG EINSCHLIEßLICH UND OHNE EINSCHRÄNKUNGEN DIREKTE, INDIREKTE, BEILÄUFIGE, STRAFENDE SCHÄDEN (Punitive Damages) UND FOLGESCHÄDEN.
  • DIE GESELLSCHAFT ÜBERNIMMT KEINERLEI HAFTUNG FÜR DEN KUNDEN ODER EINE ANDERE PARTEI FÜR VERPASSTE GELEGENHEITEN ODER GEWINNE, EIGENE SCHÄDEN, KOSTEN ZUR BESCHAFFUNG VON ERSATZWAREN ODER DIENSTLEISTUNGEN ODER FÜR INDIREKTE, ZUFÄLLIGE, SPEZIELLE SCHÄDEN ODER FOLGESCHÄDEN, DIE UNTER DIESE VEREINBARUNG FALLEN, IM KLAGEFALL UND HAFTUNGSFALL (EINSCHLIESSLICH FAHRLÄSSIGKEIT), UND OHNE RÜCKSICHT DARAUF; OB DIE GESELLSCHAFT AUF DIE MÖGLICHKEIT SOLCHER SCHÄDEN HINGEWIESEN WURDE.
  • Auf Anfrage der Gesellschaft soll der Kunde die Gesellschaft von allen Verbindlichkeiten, Schäden, Verlusten und Unkosten (einschließlich angemessenen Prozesskosten), Zöllen, Steuern, Abgaben, Provisionen oder sonstigen Aufwendungen befreien oder diese kompensieren, die im Falle der ordnungsgemäßen Dienstleistung durch die Gesellschaft oder Erfüllung ihrer Rechte aus dieser Vereinbarung entstehen und gegen jegliche Verletzung dieser Vereinbarung durch den Kunden gerichtet sind.
  • Die Direktoren, leitenden Angestellten, Angestellten und Agenten der Gesellschaft übernehmen keine Verantwortung für eventuelle Schäden und / oder Kosten, die dem Kunden entstehen.
  • Die Gesellschaft haftet höchstens in Höhe von 1/3 der jährlichen Vergütung laut dieser Vereinbarung, die der Kunde im Jahr, wenn eine Handlung oder Unterlassung, die Verluste oder Schäden verursacht, stattgefunden hat, zugunsten der Gesellschaft zahlt.
  • Der Kunde hat das Recht, eine Klage gegen die Gesellschaft im Rahmen dieser Vereinbarung einzureichen, wobei der Kunde innerhalb von zwölf (12) Monaten vor Eintritt der Handlung oder Unterlassung diese Klage gegen die Gesellschaft erheben soll.
  • Die Gesellschaft hat das Recht, den von der Gesellschaft an den Kunden geschuldeten Betrag gegenüber einer Verschuldung oder sonstigen Verpflichtung des Kunden gegenüber der Gesellschaft aufzurechnen.Falls die Zahlung des Kunden überfällig ist (z. B. freiwillige oder unfreiwillige Insolvenzverfahren gegen den Kunden) werden jegliche Schulden, zukünftigen Schulden und sonstige Verpflichtungen des Kunden gegenüber der Gesellschaft sofort fällig.
  • Die von der Gesellschaft erbrachten Dienstleistungen werden für die Kunden bestimmt, die über finanzielle Kenntnisse und Erfahrungen verfügen und die Risiken des spekulativen Handels in allgemeinen Märkten einschätzen können, auch infolge von Marktbedingungen, die keine Ausführung der Limitaufträgen zulassen.Der Kunde erklärt, dass er / sie über Grundkenntnisse im Handel verfügt, im angemessenen und robusten finanziellen Zustand ist und den Handel und die damit verbundenen Risiken vor der Geschäftsausführung berücksichtigen kann.


Beschwerdeverfahren

  • Jegliche Reklamationen oder Beanstandung zwischen den Parteien müssen der Gesellschaft zunächst bei dem formellen Support per E-Mail eingereicht werden. Falls die Reklamation oder Beanstandung im internen Beschwerdebehandlungsverfahren intern von der Gesellschaft nicht gelöst werden kann, kann der Kunde diese Angelegenheit bei der entsprechenden Behörde in Georgien gemäß den geltenden Vorschriften einreichen.
  • Die oben genannten internen und externen Streitbeilegungsverfahren gelten nicht für das Geld, das der Kunde der Gesellschaft schuldet.

Rechtliche Anforderungen

  • Der Kunde übernimmt die Verantwortung für die Einhaltung aller Gesetze und Regulierungsvorschriften (in oder außerhalb Georgien) in Bezug auf die vom Kunden durchgeführten Geschäfte, einschließlich die der NBG und einer anderen relevanten Kontrolleinrichtung.

Allgemeine Bestimmungen

  • Die Gesellschaft ist berechtigt, den Vertrag ohne vorherige Zustimmung des Kunden zu ändern.Sollte die Gesellschaft wesentliche Änderungen an der Vereinbarung vornehmen, soll sie mindestens zehn Geschäftstage über diese Änderung den Kunden informieren und die neuen Bedingungen auf der Internetseite der Gesellschaft veröffentlichen.Diese Änderung tritt zu dem in der Benachrichtigung angegebenen Datum oder 10 Tage nach der Veröffentlichung auf der Website in Kraft.Sofern nichts anderes vereinbart ist, wird die Änderung den ausstehenden Auftrag oder Transaktion oder etwaige gesetzliche Rechte oder Pflichten, die bereits entstanden sind, beeinträchtigen.
  • Teilunwirksamkeit: Sollte eine beliebige Bestimmung dieser Vereinbarung irgendwann nach dem Gesetz einer Gerichtsbarkeit ungesetzlich, ungültig oder undurchsetzbar sein/werden und soll sowohl die Legalität, Gültigkeit oder Durchsetzbarkeit des Rests der Bestimmungen, als auch  Legalität, Gültigkeit oder Durchsetzbarkeit der Bestimmungen nach dem Gesetz dieser Gerichtsbarkeit davon nicht betroffen sein.
  • Gemeinschaftskonto – Falls das Handelskonto ein Gemeinschaftskonto ist (auf mehr als einen Namen der Geschäftseinheiten), so soll jede der Geschäftseinheiten  zur Vertretung einer anderen Geschäftseinheiten  ermächtigt werden, eine vorausgehende Ankündigung oder Genehmigung der anderen Geschäftseinheit wird nicht benötigt.Jede Geschäftseinheit im Handelskonto willigt ein, dass eine Benachrichtigung oder Anweisung, die Geschäftseinheit von der Gesellschaft erhält, gilt für alle Geschäftseinheiten.Im Falle eines Widerspruchs zwischen den Anweisungen, die der Gesellschaft von verschiedenen Geschäftseinheiten  erteilt wurden, hat die letzte eingegangene Anweisung den Vorrang.
  • Sprache, Benachrichtigungen und Beanstandungen – Sämtliche Kommunikation zwischen der Gesellschaft und dem Kunden wird in englischer Sprache gehalten, ausgenommen mündliche Kommunikation, die in einer für den Kunden und die Gesellschaft geeigneten Sprache erfolgen kann.
  • Sofern nichts anderes vereinbart ist, werden alle von der Gesellschaft zu übermittelnden Benachrichtigungen, Anweisungen und sonstige Mitteilungen an die vom Kunden angegebene Adresse oder Faxnummer oder E-Mail oder auf andere elektronische Mittel, die vom Kunden angegeben wurden.Zuschriften an die Gesellschaft sollen an [email protected] eingereicht werden.
  • Geltendes Recht – Für diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen und sämtliche Rechtsbeziehungen zwischen der Gesellschaft und dem Kunden gilt das Recht von Georgien. Dies unterliegt der ausschließlichen Zuständigkeit der georgischen Gericht.Zur Sammlung der Verschuldungen des Kunden gegenüber der Gesellschaft oder zum Schutz ihrer Rechte auf den guten Ruf, das geistige Eigentum, die Privatsphäre usw., kann die Gesellschaft unverzüglich Klage gegen den Kunden im Wohnsitz des Kunden und nach den geltenden Gesetzen am Wohnsitz des Kunden erheben.
  • Rechtsabtretung – Keine Rechtsabtretung – Es können weder Rechte aus dieser Vereinbarung, noch sind Verpflichtungen an eine andere Partei ausgenommen an bzw. von Tochtergesellschaft abgetreten werden.Bei der Abtretung an die Tochtergesellschaft können die Bestimmungen dieser Vereinbarung geändert werden, um an die geltenden Regeln für den Rechtsnachfolger anzupassen, somit stimmt der Kunde im Voraus den betreffenden Änderungen dieser Vereinbarung zu.Diese Vereinbarung ist verbindlich und zugunsten aller Rechtsnachfolger und Zessionare der Parteien wirksam.
  • Kundengebühren – Der Kunde übernimmt volle und alleinige Verantwortung für jede auf den Kunden anwendbare Steuer und / oder auf Erlöse aus der Handelsaktivität des Kunden, einschließlich Handelsgewinne und / oder Handelsverluste und / oder Gebühren und / oder Abzüge aus dem Kundendepot oder dem Kundeneigenkapital.Der Kunde kümmert sich selbstständig um die fälligen persönlichen, föderalen, staatlichen und örtlichen Abgaben.Die Gesellschaft dient nur als Vermittler und kann keine Steuer abziehen, zahlen oder beibehalten.Die Gesellschaft behält sich das Recht vor, wenn dies von einer amtlichen Stelle gewünscht ist, die Steuer aus dem Kundendepot abzuziehen und sie an die ordnungsgemäße Steuerbehörde zu übermitteln, wie es von der amtlichen Stelle gewünscht ist.
  • Stiller Handel – Falls der Kunde keine Handelsaktivitäten ausübt oder seine Handelsaktivität während des von der Gesellschaft festgelegten Zeitraums sehr gering ist, oder wenn der Kunde auf seinem Handelskonto den von der Gesellschaft festgelegten Mindestbetrag hat, kann die Gesellschaft, solange der Kunde darüber benachrichtigt wird, offene Geschäfte und / oder den Zugang des Kunden zu dem Handelskonto schließen und / oder diese Vereinbarung beenden.